• 2
  • 10
  • 14
  • 16
  • 13
  • 3
  • 18
  • 4
  • 9
  • 6
  • 12
  • 11
  • 7
  • 8
  • 1
  • 17
  • 5
  • 15
  • 15
  • 9
  • 17
  • 4
  • 11
  • 12
  • 8
  • 3
  • 14
  • 16
  • 10
  • 7
  • 2
  • 5
  • 6
  • 13
  • 1
  • 18

Wissenswertes


  • Öffentliche Bestellung

    Die Bezeichnung „Sachverständige/r“ allein bietet keine Gewähr für Qualität, denn sie ist rechtlich nicht geschützt. Seitens des Gesetzgebers wurde daher die öffentliche Bestellung als Nachweis besonderer Sachkunde und persönlicher Integrität eingeführt. Die Bestellung und Vereidigung erfolgt durch eine öffentlich-rechtliche Institution, in der Regel eine Industrie- und Handels-, Ingenieurs- oder Architektenkammer. Es ist eine mindestens fünf- bzw. achtjährige Berufserfahrung erforderlich und ein mehrstufiges Prüfungsverfahren zu durchlaufen.

    Die öffentlich bestellten Sachverständigen werden einem umfangreichen Pflichtenkatalog unterworfen. Sie werden darauf vereidigt, dass sie ihre Gutachten unabhängig, unparteiisch, weisungsfrei, persönlich und gewissenhaft erstellen. Inhaltlich sind die Gutachten nachvollziehbar, nachprüfbar und selbstverständlich fachlich richtig zu erstellen. Die öffentliche Bestellung ist auf jeweils fünf Jahre befristet. Vor der Wiederbestellung wird geprüft, ob noch alle Bestellungsvoraussetzungen vorliegen und die Sachverständigen ihrer Pflicht zur stetigen Fortbildung nachgekommen sind. Wesentliches Erkennungsmerkmal der ö.b.u.v. Sachverständigen ist der Rundstempel.

    Neben der öffentlichen Bestellung gibt es inzwischen zahlreiche weitere Auszeichnungen, wie die Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024, Abschlüsse privater Institutionen (z.B. Dipl. Sachverständige/r) oder die Mitgliedschaft in einem Berufsverband (z.B. RICS). Die öffentliche Bestellung gilt in Deutschland jedoch nach wie vor als wichtigster und angesehenster Qualifikationsnachweis. Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige werden daher bevorzugt von Gerichten beauftragt und ihre Gutachten werden in der Regel z.B. von den Finanzämtern akzeptiert.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website Ihrer örtlichen IHK oder des DIHK. Eine Liste mit allen öffentlich bestellten Sachverständigen finden Sie hier.

  • HypZert

    Die HypZert GmbH ist eine Gesellschaft der Spitzenverbände der deutschen Finanzwirtschaft und zertifiziert Immobiliengutachter nach den anspruchsvollen und international anerkannten Kriterien der ISO/IEC 17024.

    Die HypZert GmbH ernennt Gutachter für unterschiedliche Anforderungen, u.a. zum Immobiliengutachter für finanzwirtschaftliche Zwecke, kurz „CIS HypZert (F)“. Schwerpunkt dieser Zertifizierung ist die Ermittlung des Markt- und Beleihungswertes, insbesondere für Spezialimmobilien wie Sozialimmobilien, Einkaufszentren oder Hotels.

    Voraussetzungen zur Zulassung zum Gutachter der HypZert sind neben einer langjährigen Berufserfahrung ein hoher Ausbildungsstand, eine professionelle Arbeitsweise sowie die konsequente Einhaltung der eigens formulierten Berufsgrundsätze. Nach erfolgreicher Zertifizierung müssen die Gutachter ihre Qualifikation regelmäßig nachweisen.

  • RICS

    Der heute weltweit größte Berufsverband von Immobilienfachleuten und Immobiliensachverständigen, die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), wurde 1868 in London gegründet. In Deutschland sind aktuell ca. 1.500 Mitglieder aus allen Sparten der Immobilienwirtschaft registriert.

    Chartered Surveyors stehen für geprüftes Fachwissen und Kompetenz, für die Einhaltung höchster Standards und berufsethischer Grundsätze sowie für eine internationale Prägung. (RICS)

  • BIIS e.V.

    Der Bundesverband der Immobilien-Investment-Sachverständigen e.V. (BIIS) ist der berufliche Zusammenschluss der auf die Bewertung von Gewerbeimmobilien institutioneller Investoren spezialisierten unabhängigen Sachverständigen. Er wurde im April 2002 gegründet und zählt inzwischen mehr als 100 Mitglieder, die jährlich Immobilien im Wert von über 250 Mrd. € bewerten. Im Zuge der fortschreitenden Globalisierung befindet sich inzwischen etwa die Hälfte der Immobilien im Ausland. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft sind die fachliche Eignung und die persönliche Unabhängigkeit. Der BIIS verfügt über ein eigenes Research und betreibt eine eigene Transaktions- und Bewertungsdatenbank für die ihm angeschlossenen Mitglieder. Weitere Informationen über den BIIS erhalten Sie hier.

  • Wertermittlung

    Folgt in Kürze

ENGEL · WEINBERGER · PARTNER | Sachverständige für Immobilienbewertung © 2017 | IMPRESSUM